Logo der Universität Wien

Erlöschen der Lehrbefugnis

Die Lehrbefugnis (venia docendi) erlischt

1. durch Verzicht,

2. durch fortgesetzte unbegründete Nichtausübung durch vier Jahre,

3. mit einer durch ein inländisches Gericht erfolgten Verurteilung, die gemäß § 27 StGB, BGBl. Nr. 60/1974, bei einer Beamtin oder einem Beamten den Verlust des Amtes nach sich zieht. Der allfällige Verlust durch Disziplinarerkenntnis nach Maßgabe besonderer Vorschriften bleibt unberührt.

 

Stand: 22. 01. 2004

Rechtsverbindlich ist allein der im Mitteilungsblatt kundgemachte Text.

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0